Mehr Ordnung in 6-Minuten – Tee-Routine

Mehr Ordnung in 6-Minuten – Tee-Routine

Jeden Tag nach dem Mittagessen räume ich die Küche auf. Geschirr in die Spülmaschine räumen (wobei das bei uns jeder selbst macht, sobald er vom Tisch aufsteht), Essensreste in Frischhaltebehälter umfüllen und in den Kühlschrank stellen, Töpfe und Pfannen abwaschen, Herd und Arbeitsfläche abwischen.
Mein Mann geht zurück ins Büro und unser 4-jährige verzieht sich zu seiner Mittagspause in sein Zimmer.

 

Und dann beginnt meine Tee-Routine 😍

 

Ich setze den Wasserkocher auf, fülle meinen Schwarztee ins Tee-Ei und mache meine Tasse bereit.

Jetzt geht’s los!

So schnell ich kann, flitze ich los und versuche so viel wie möglich zu erledigen bis das Wasser kocht. Dann gibt’s einen kurzen Unterbruch, um das Teewasser aufzugiessen. Timer auf 3-Minuten Ziehzeit stellen und weiter geht’s.

 

Unterdessen sind diese 6 Minuten (ja, mein Wasserkocher braucht ziemlich lange – dafür ist er aber richtig hübsch!) zu einer festen Routine geworden, die ich nicht mehr missen möchte. Ich bekomme einiges geschafft, darf aber alles stehen und liegen lassen sobald der Wecker klingelt, denn dann beginnt meine Arbeitsphase im Homeoffice bis die Mittagspause vom Kleinen zu Ende ist.

Ganz oft beginnen wir gar nicht erst mit einer Aufgabe, weil sie zu gross ist für das vorhandene Zeitfenster. Dadurch entstehen Leerläufe und die Arbeit ist trotzdem nicht erledigt.

Schlussendlich wird etwas schneller in kleinen Blöcken erledigt, als es so lange rauszuschieben, bis man genügend Zeit für die komplette Aufgabe hat.

 

Wenn du täglich eine 6-Minuten-Einheit einbaust, summiert sich das innerhalb einer Woche auf satte 42 Minuten!

 

Ich finde das ist nicht NICHTS, oder?!?

Ob du den Korb Wäsche in einem Rutsch faltest und versorgst oder in Mini-Einheiten, du kommst trotzdem vorwärts. Vielleicht reicht die Zeit nur, um alle Socken zusammenzufalten und schnell in die Schublade zu räumen. Immerhin ist das geschafft.

Aber ich habe keine Leerlauf-Zeitfenster!

Dann helfe ich dir ein wenig auf die Sprünge, vielleicht kennst du die eine oder andere Situation.

 

  • Kaffeemaschine aufheizen lassen
  • Mikrowelle läuft (das sind vielleicht nur 2 Minuten, aber immerhin!)
  • Besuch kommt in 10 Minuten (vielleicht ist er sogar verspätet 😉)
  • Das Essen köchelt noch ein bisschen vor sich hin, bevor der nächste Schritt getan werden muss
  • Kind plantscht in der Badewanne und du sitzt daneben und wartest (tolle Gelegenheit, um schnell das Klo zu putzen oder den Spiegelschrank auszumisten)
  • In der 5-Minuten Pause zwischen einer Pomodoro-Einheit (ich gehe weiter unten nochmals darauf ein)

Was könnte ich während dieser Zeit erledigen?

  • Fensterbretter abwischen
  • Spinnweben beim Fenster runterfegen
  • Socken sortieren
  • Altpapier bündeln
  • Einkaufszettel schreiben
  • Kochplan erstellen
  • Geburtstagskarte schreiben

Damit du keine Ausreden mehr parat hast, habe ich eine Checkliste für dich mit 30 Ideen erstellt, die du erledigen kannst, während dein Tee zieht (oder die Mikrowelle wärmt, oder, oder, oder).

Du kannst sie hier kostenlos herunterladen.

Mit dieser Routine wirst du langsam aber stetig mehr Ordnung in dein Zuhause bringen. Der riesen Berg an ToDo’s baut sich Schritt für Schritt ab, ohne dass du zusätzlich Zeit investieren müsstest. Im Gegenteil, du gewinnst freie Zeit, weil du diese Aufgaben sonst NACH dem Wasserkochen, auf den Besuch warten, etc. gemacht hättest.

Die Pomodoro-Technik

Arbeitest du auch mit der Pomodoro-Technik? Das ist eine Methode des Zeitmanagements, die mit einem Wecker (z. B. einer Eieruhr) durchgeführt wird. Die Arbeitszeit wird in 25-Minuten-Blöcke unterteilt, jeweils gefolgt von 5-Minuten-Pausen.

So geht’s:

⏳ alle Aufgaben ob kurz oder lang aufschreiben

⏳ Wecker auf 25 Minuten stellen

⏳ die Aufgabe konzentriert bearbeiten, bis der Wecker klingelt

⏳ erledigte Aufgaben durchstreichen

⏳ 5 Minuten Pause machen (hier kommt die Tee-Routine zum Einsatz)

⏳ nach jeweils vier Pomodori-Runden = 4×25 Minuten, eine längere Pause machen

Ich nutze die Pomodoro-Technik vor allem für meine Arbeit. In den Pausen erledige ich Sachen, die sowie getan werden müssen, meinem Kopf aber einen Moment Denkpause von der Arbeit ermöglichen. So habe ich zwar eine Pause von der Arbeit, kann aber andere Dinge auch noch von meiner Liste streichen.

Wie sieht’s bei dir aus? Nutzt du die wertvollen Mini-Pausen, um produktiv doofe Aufgaben zu erledigen? Erzähl mir gerne davon in den Kommentaren!

Vergiss nicht deine Checkliste runterzuladen! Du kannst sie ausdrucken, laminieren und dort aufhängen, wo du sie am ehesten siehst. Mit einem White-Board Marker kannst du die erledigten Aufgaben markieren und einfach mit einem Haushaltspapier wieder abwischen.

Also los! Es ist Zeit für einen Tee ☕️!

Alles Liebe,

Little Miss Organized ist zurück!

Little Miss Organized ist zurück!

Halli Hallo meine Liebe!

Wenn du mir nicht auf Facebook oder Instagram folgst, dann hast du seit über drei Jahren nichts mehr von mir gehört.

I’m so sorrrrryyyyyyy!!!!

Plötzlich hat mich das Leben voll eingeholt und mir fehlten einfach die Lust und Muse um zu schreiben. Trotzdem habe ich regelmässig über Little Miss Organized nachgedacht und mir sogar überlegt, ob ich meinen Blog einstampfen soll. Doch ich habe es nie über mich gebracht, dieses Kapitel endgültig abzuschliessen. Auf eine Art und Weise war und ist Little Miss Organized immer mein Baby gewesen, in das ich so viel Zeit und Herzblut investiert habe.

In der Zwischenzeit ist soooo viel bei mir passiert! Und bei dir bestimmt auch!

 

Hier ein kurzer Rückblick…

  • Im Sommer 2019 haben wir einen 2 1/2-jährigen Jungen als Pflegekind bei uns aufgenommen, der unser Leben auf eine gute Art und Weise völlig auf den Kopf gestellt hat. Plötzlich mussten wir unsere Rollen und Aufgaben völlig neu definieren und strukturieren. Ich habe meine Arbeit als Medizinische Praxisassistentin stark reduziert um genügend Zeit zu haben, um mich um den Kleinen zu kümmern. Mein Mann und ich haben ein gutes Job-Sharing System entwickelt, was unserem Pflegebub auch sehr entgegengekommen ist – denn sind wir mal ehrlich, wenn Toni daheim ist läuft ALLES anders.
  • Im August 2020 habe ich mit der 3-jährigen Ausbildung zur Individualpsychologischen Beraterin gestartet und mir damit einen jahrelangen Traum erfüllt. Kennst du das auch, dass du schon seit ewigen Zeiten etwas machen willst, dir aber irgendwelche Sachen einredest warum und weshalb es hier und jetzt nicht möglich ist? Ich habe für mich entschieden: das Leben ist zu kurz für WENN und ABER. Darum habe ich mich einfach angemeldet – im Wissen das diese Ausbildung vieles verändern wird. Tatäschlich ist mein volles Leben noch voller geworden und ich musste mit Toni zusammen an einigen Stellschrauben drehen, damit es für uns als Familie wieder gut passt und funktioniert. Aber es lohnt sich so sehr!

Ich wäre nicht ich, wenn das schon alles wäre 😉 …

  • Anfang Sommer 2020 habe ich auch noch ein intensives 1:1 Coaching mit einem Online-Business-Coach begonnen, welches mich regelmässig an die Grenzen meines Denkens gebracht hat. Dank meinem Coach Julio bin ich in den vergangenen sechs Monaten massiv in meinem Business-Mindset gewachsen und wieder bereit geworden, vollgas mit dem Ordnungscoaching und Little Miss Organized durchzustarten.
  • Im November 2020 habe ich mich zur 1-jährigen ShePreneur-Academy angemeldet, um mit viel Schub und Struktur mein Business neu zu launcieren um dir den Content zu bieten, der dich wirklich weiterbringt.
  • Den grössten Schritte habe ich wohl getan, als ich Ende November meine 25-jährige Karriere als leidenschaftliche Medizinische Praxisassistentin gekündet habe. Mir war klar, dass ich nicht mehr in der Lage sein würde, all diese verschiedenen Aufgaben zu jonglieren und gut auszuführen. Je länger, je mehr, spürte ich den Wunsch nach einer richtig grossen Lebensveränderung (ist dass, das neue 40??!).
    So entschied ich mich dafür, etwas Gutes, das ich wirklich liebte aufzugeben, um Zeit und Kapazitäten zu schaffen für etwas das mich noch viel mehr begeistert.
    Manchmal muss man etwas GUTES für etwas BESSERES aufgeben!

Puh! Jetzt wo ich das alles chronologisch aufgeschrieben habe, merke ich, dass doch einiges los ist in meinem Leben – kein Wunder ist Langeweile ein nicht-vorhandenes-Wort in meinem Vokabular!

 

Willst du wissen, wie’s jetzt weitergeht?

  • Ich habe mein Ordnungscoaching wieder aufgenommen und komme zur dir nach Hause um mit dir gemeinsam Ordnung und Struktur in deine Wohnung zu bringen. Neu biete ich dies nun auch zusätzlich als Onlineberatung an (gib mir noch ein bisschen Zeit um alles klar und strukturiert auf meiner Website aufzuschalten).
  • In all meinen Jahren als Ordnungscoach, habe ich beobachtet, dass die praktischen Tipps und Tricks des Ausmisten und Ordnungschaffen oftmals nicht ausreichen, um eine anhaltende Veränderung zu bewirken.
    Unsere Gedanken und wie wir zum Thema Ordnung stehen, ist die halbe Miete. Wenn wir denken und sagen: „Ich bin schon immer unordentlich gewesen. Ich ziehe das Chaos förmlich an.“ dann hat das einen grundlegenden Einfluss auf unsere tatsächliche Ordnung.
    Ich möchte nicht einfach Ordnungsstunden verkaufen und dann später hören, dass alles wieder beim Alten ist. Ich will dir die Unterstützung bieten, um dein Ordnungs-Mindset so zu reflektieren und zu verändern, damit dir Ordnung in Fleisch und Blut übergeht und ganz einfach wird.
    Aus diesem Grund habe ich in den letzten Monaten meinen ersten Beta-Kurs entwickelt.

    Jetzt ist Schluss mit Chaos! Wie dein Mindset dir hilft, ein ordentliches Zuhause zu schaffen.

    Es ist ein Online-Gruppen-Workshop, der 4 Wochen dauert.
    In einer kleinen Gruppe gleichgesinnter Frauen (max. 10 Personen), schaust du genau hin, wie deine aktuelle Ordnungssituation aussieht.
    Du wirst lernen richtig gross und klar zu träumen, wie DEINE Traumordnung aussehen soll.
    Du wählst einen Bereich deiner Wohnung aus, den du während dieser 4 Wochen in deine ordentliche Wohnoase transformieren wirst. Wir werden darauf achten, dass es ein Projekt ist, das du im Rahmen deines Zeitbudgets und deiner Energie sicher während dieser Zeit umsetzen kannst – ohne überfordert zu sein oder in einem Burn-out zu enden.
    Auf dieser Grundlage lernst du einen massgeschneiderten Schritt-für-Schritt Erfolgsfahrplan zur Umsetzung deines Ordnungsziels zu erstellen.
    Damit du auch dann den Antrieb behältst um weiterzumachen, wirst du dein tiefes WARUM entdecken, weshalb Ordnung für dich so wichtig ist.
    Deine Gedanken haben Kraft. Diese Kraft wollen wir für dich nutzen! Du wirst hinderliche Glaubenssätze erkennen und in hilfreiche Gedanken verändern, die dir nachhaltig zu einem ordentlichen Leben verhelfen werden.
    In unserer privaten Facebook-Gruppe wirst du mir jederzeit deine Fragen stellen können und wir finden gemeinsam gute Ideen und Möglichkeiten, damit du mit deinem Projekt ans Ziel kommst.

    Wenn Du denkst: „Genau das wär’s! Genau so einen Workshop brauche ich, um endlich den Antrieb und die Motivation zu haben um loszulegen und ans Ziel zu kommen.“, dann melde dich gerne über diesen Link an Jetzt ist Schluss mit Chaos! Wie dein Mindset dir hilft, ein ordentliches Zuhause zu schaffen

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, wieder zurück zu sein!!! Jetzt, da ich wieder loslege, wird mir so richtig bewusst, wie sehr ich es vermisst habe zu bloggen und dir meine neuesten Ordnungsideen vorzustellen.Lass mir gerne einen Kommentar da, wo du zwischenzeitlich stehst und zu welchen Themen du gerne mehr lesen möchtest.
Alles Liebe
Deine Tina:-)
Warum ich glücklich bin – trotz einer Fehlgeburt

Warum ich glücklich bin – trotz einer Fehlgeburt

Seit mehr als 8 Monaten habt Ihr nichts mehr von mir zu lesen bekommen. Das hatte verschiedene Gründe. Irgendwie hatte ich plötzlich einfach zu viele Projekte laufen neben meiner Arbeit, Familie, Freunden, mehreren Volontäraufgaben, dem Ordnungmachen, einer grossen Hochzeit und dem Blog.

Ich habe dann einige Dinge loslassen müssen und der Blog fühlte sich nicht mehr als Hobby sondern als Pflicht an. Dieses Gefühl war für mich Grund genug eine Pause auf unbestimmt einzulegen bis mich die Muse wieder überkommt um zu schreiben. Immer wieder hatte ich in der Zwischenzeit Blogposts im Kopf, habe sie aber schlussendlich nie geschrieben aus EINEM Grund. (mehr …)

Gartenhaus gleich Idylle oder Spinnenkabinett

Gartenhaus gleich Idylle oder Spinnenkabinett

Der Moment, wenn Du vom blendenden Sonnenlicht in das dunkle Gartenhäusschen gehst um etwas zu holen und auf die Zinken der Harke trittst….. Bäääääng!!!! Doiiiinggggg!!! Auuuuuuuutsch 🙁

Auch schon passiert? Ach so. Natürlich nicht! Dein Geräteschuppen ist immer picobello aufgeräumt. Kein Krümelchen Gartenerde liegt auf dem Boden, alle Gartenwerkzeuge sind fein säuberlich versorgt und all die Samenpäckchen gut beschriftet im Regal.

Herzlichen Glückwunsch! In diesem Fall ist mein Gastbeitrag bei Tutti.ch heute leider nichts für Dich.

Für alle anderen Ordnungsliebhaber unter Euch habe ich zusammen mit Annika vom Tutti.ch Magazin einige Tipps und Tricks zusammengestellt, damit Ihr in Zukunft mehr Zeit zum Gärtnern habt und weniger Zeit zum Wühlen braucht.

Also los! Ran ans Gartenhaus: So wird entrümpelt. Viel Spass beim Lesen und beim Gärtnern 🙂

 

Einen sonnigen Dienstagabend wünscht

Badezimmer – ohne Schranktürchen

Badezimmer – ohne Schranktürchen

Eine Kundin hat mich kürzlich kontaktiert weil sie so gar nicht glücklich mit ihrem kleinen Badezimmer war. Es stellte sich heraus, dass ihr primäres Problem nicht ein Platzproblem sondern die Einrichtung und Gestaltung des Raums so langweilig war. Sie wünschte sich ein Konzept mit ein bisschen Deko.

Dank dem Smartphone-Zeitalter hatte ich innert Minuten bereits Fotos vorliegen, um mir ein Bild vom Raum zu machen.

(mehr …)