Ordnung in der Küche

Ordnung in der Küche

Diese Woche habe ich während 3 1/2 Stunden einer Kundin dabei geholfen ihre Küche neu zu ordnen.

Ihre relativ alte Einbauküche verfügt nur über Schränke, leider sind keine grossen Schubladen oder Apothekerschränke vorhanden. Dadurch schleicht sich immer wieder Chaos und Unordnung in die Schränke, was meine Kundin sehr stört. Als leidenschaftliche Köchin hat sie zwar den grössten Teil ihrer Kochutensilien, Geschirr und Zutaten am rechten Ort verstaut damit sie alles in der Nähe griffbereit hat beim Kochen. Aber innerhalb der Schränke fehlte ihr ein System um schnell und mit Übersicht die gesuchte Zutat oder das entsprechende Geschirr zu finden. Auch war der Platz in den Schränken nicht optimal ausgenutzt.

Dieser Schrank dehnt sich auf die rechte Seite noch ca. 50 cm weit in die Ecke hinein – das ist oft verlorener Platz da man sehr schlecht an die Sachen herankommt, die dort hinten landen.

Man “verliert” Dinge in diesem Bermudadreieck und kauft in der Folge manchmal Sache doppelt, da man sie nicht mehr findet.

Es war immer schwierig an die Lebensmittel heranzukommen da man jedes Mal die vorderen Packungen herausnehmen musste um zu sehen was in der hinteren Reihe steht. Sehr unpraktisch wenn man am Kochen ist und schnell eine Zutat finden muss.

Dieser Schrank wirkt ein wenig unruhig weil die Gläser, Tassen, Schalen nicht nach Art oder Farbe sortiert sind.
Es ist einfacher z. B. schnell 4 passende Tassen zu finden wenn sie direkt beieinander stehen.

Dieser Schrank ist über dem Kühlschrank, also relativ schwer zugänglich, vor allem in die Tiefe hinein. Auch ist ganz viel leerer Platz in der oberen rechten Ecke den man wesentlich besser nutzen könnte.

Auch dieser Schrank dehnt sich rechts relativ weit um die Ecke und ist durch die schmale Türe sehr schlecht nutzbar (ausser man ist so winzig wie ich und kann gerade noch mit Kopf und einem Arm hineingreifen um die Regalstützen  ganz hinten in der Ecke zu verändern…).

Ich sehe den Tag kommen an dem eine Kundin die Feuerwehr rufen muss weil ich in irgendeinem Schrank feststecke da ich in der hintersten Ecke noch etwas rausholen wollte…
Falls Du mal lange Zeit nichts mehr von mir zu lesen bekommst, war die Kundin wohl nicht zufrieden mit meiner Arbeit und hat mich im Schrank stecken lassen 🙂
o.k. Tina, konzentrier’ dich wieder! Dies ist ein SEHR ERNSTHAFTER Blog!!!

vorher

Auch hier ein unvollständig genutzer Schrank mit viel Potenzial, um Dinge ordentlich und griffbereit zu verstauen.

Da in diesem Fall die grundsätzliche Aufteilung der Schränke für die Kundin Sinn macht, mussten wir nicht die komplette Küche umräumen. Daher haben wir uns einen Schrank nach dem anderen vorgenommen.

Wir haben alles ausgeräumt und auf dem Küchentisch sortiert. Bei dieser Kundin wurde kaum etwas ausgemistet, da sie wirklich nur Dinge besitzt, die sie auch nutzt.

Anschliessend haben wir den Platz und die Bedienbarkeit der Schränke optimiert mit Hilfe von transparenten Samla Boxen von IKEA in unterschiedlichen Grössen.

Der Schrank über dem Kühlschrank wird jetzt grösstenteils ausgenutzt.

Durch die Benützung von Boxen schafft man ein simples Schubladensystem.

Da die Boxen transparent sind, sieht man gleich was darin verstaut ist. Ein weiterer Vorteil ist, sie sind auswaschbar, was vorallem bei der Lebensmittellagerung wichtig ist.

Die Nahrungsmittel wurden gruppiert in Boxen verstaut und beschriftet.

Meine Kundin, die nicht so gross ist, kommt jetzt auch gut an den Inhalt der höher gelegenen Regal dran, da sie einfach die Box herunterzuheben braucht, um dann das entsprechende Produkt herauszunehmen.

Oft vergisst man, dass Regale in den meisten Fällen in der Höhe verstellt werden können.

Wir haben uns das zu Nutzen gemacht und somit den Platz optimiert, um mehr Höhe für die Weingläser zu gewinnen und dafür bei den kleinen Gläschen an Platz zu sparen.

Ganz oben ist eine Box mit leeren Einmachgläsern, die so komplett runtergenommen werden kann, wenn die Kundin Marmelade einkocht.

Wir haben im unteren Regal die Sommer-Picknick-Sachen zusammengepackt und nach hinten gestellt.

Wenn meine Kundin dann mal etwas davon braucht, kann sie einfach die ganze Box rausnehmen und hat alles beisammen.

Tupperbehälter können gut ineinander gestapelt, die Deckel der Grösse nach aufgestellt werden.

Hat man alles in einer Schublade oder Box, bleiben die Deckel auch gut stehen.

Hier haben wir in der toten Ecke rechts den Platz ausgenutzt, indem wir eine Box für Einmalgeschirr geschaffen haben. Diese kann bei Bedarf aus der Ecke geholt werden.

Die Frühstücksaufstriche etc. können nun in einem Schwung herausgenommen werden. Daneben hat in der Ecke noch eine Box mit Dessert-Backzutaten Platz.

Teebeutel müssen nicht immer in ihrer halbvollen Schachtel aufbewahrt werden… die einzeln verpackten Teebeutel können auch alle zusammen in einer Teebox gelagert werden, das spart Platz.

Wenn die Regale, bzw. Boxen genau beschriftet werden, ist die Versuchung viel geringer, Dinge einfach irgendwo hineinzustopfen wo man sie beim nächsten Mal nicht mehr findet.

Auch wissen andere Familienmitglieder wo etwas zu finden ist, bzw. wo es hingehört.

Wenn kein Gewürzregal vorhanden ist, leisten auch hier kleinere Boxen gute Dienste.

Zum Schluss haben wir uns noch den Putzschrank in der Küche vorgenommen.

Auf dem Bild sieht man sehr schön, wie viel leerer Platz vorhanden ist aufgrund der Höhe und den fehlenden Regalen.

Im zweitobersten Regal, rechts auf der weissen Kiste und in der Kiste sind Papier- und Plastiktüten.

Wir haben alle Tüten auf eine übersichtliche Menge reduziert und sie schön zusammengefaltet in eine Box senkrecht hineingestellt (Regal unter den Küchenrollen).

Das Thema Plastiktüten-Aufbewahrung ist in fast jedem Haushalt ein Dauerbrenner, ich habe einen eigenen Post nur diesem Thema gewidmet, hier.

In der Box unter den Plastiktüten ist nun eine Kiste in der wir Putzlappen senkrecht hineingestellt haben, leider habe ich verpasst ein Foto davon zu machen.

Putzmittel mit Sprühvorrichtung können gut am Rand des Regals aufgehängt werden um schnell greifbar zu sein und um wertvollen Regalplatz zu sparen.

Die grosse weisse Box rechts unten ist jetzt das Zuhause der Kartonage, darüber ist eine Altpapierkiste. In der hängenden Stofftasche wird altes Brot gesammelt.
Unten links haben wir am Schluss noch den Putzeimer hineingestellt.
An den oben befestigten Hacken können weitere Säcke aufgehängt werden um z. B. Dosen zu sammeln.

Puh, das war ein langer Beitrag…..! Ich hoffe aber Du kannst davon profitieren und Dir ein paar Tipps für Deine Küche holen.

Gerne komme ich auch persönlich bei Dir vorbei und unterstütze Dich aktiv bei jeglichen Ordnungs- oder Entrümpelungs-Projekten. Melde Dich einfach bei mir, ich helfe Dir gerne!

Nun wünsche ich Dir einen tollen Wochenstart (ich spüre langsam den Frühling anrücken!!!) und bis zum nächsten Post.

Herzlichst,

Wochenkochplan #20

Wochenkochplan #20

Dank der Wunderlist App konnte ich jetzt noch schnell meinen Kochplan zusammenstellen während mein Mann bereits auf dem Weg zum Einkaufen ist. Da wir beide für die „Einkaufsliste“ in der App freigeschalten sind erhält er in Echtzeit die Aktualisierungen, die ich bei mir eintippe und kann so vorzu die Lebensmittel einkaufen.

Würde Euch ein Bericht darüber interessieren wofür wir diese App einsetzen, was die Vorteile davon sind und wie sie unser Leben erleichtert? Dann hinterlasst doch bitte einen Kommentar unten im Kommentarfeld, schreibt mir ne Mail via Kontaktformular oder über Facebook.

 

Nun aber los mit dem Kochplan:

Tag 1: Farfalle alle cinque Pi

Tag 2: Thai Turkey Hackbällchen mit Reis

Tag 3: Flammkuchentoast

Tag 4: Eier in Senfsauce mit Kartoffelpüree

Tag 5: Spaghetti-Auflauf

Tag 6: Blätterteigquiche mit Fenchel und Räucherlachs

Tag 7: Reste oder wir gehen Essen

 Kreidetafel Prisca Berger_2

Dieses Foto hat mir eine Frau heute auf Facebook geschickt. Sie hat sich diese Woche bei Tchibo diese Tafel gekauft und bei sich in der Küche aufgehängt. Sie wird sie nun als Kochplan-Tafel nutzen. Sehr gute Idee, finde ich!
Da die Tafel magnetisch ist, kann sie natürlich auch einzelne ausgedruckte Rezepte mit Magneten für jeden Tag darauf befestigen.

Euch wünsche Ich noch ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Post!

Herzlichst Eure,

signatur

Wochenkochplan #19

Wochenkochplan #19

Kürzlich habe ich auf Facebook mitgelesen wie eine Bekannte immer wieder Fotos und Rezeptideen gepostet hat, die sie gerade am Kochen war. Kurzerhand fragte ich sie ob sie nicht einmal einen Gastbeitrag zum Thema Kochen schreiben möchte.

Ich freue mich Euch heute Lucia vorstellen zu dürfen, die uns erzählt wie sie auf Kohlenhydrate verzichtet um Gewicht zu verlieren. Aber am besten lasse ich sie gleich selbst sprechen!

Trommelwirbel……….

Vorhang öffnet sich……

Ladies und Gentlemen please give a warm welcome to

Lucia Schumacher-Bajer

Hallo liebe Little Miss Organized Leser

Mein Name ist Lucia Schumacher-Bajer, ich bin 42 Jahre alt, gelernte Krankenschwester und jetzt Hausfrau und mit Freude Mami von zwei Kids.

Ich muss (möchte) einfach meine Figur “in shape” behalten. Mein Schatz und ich haben am 1. Januar mit der Kohlenhydrat-armen Ernährung gestartet. Er hat nach einer Woche bereits 2,3 kg abgenommen, bei mir waren es 1,7 kg – und das an den richtigen Stellen, dank genügend Eiweissen (wichtig!) :-)

Die Gerichte sind einfach gehalten, man kann alles „ausbauen“ und viel mehr „gourmet-like“ machen. Ich wollte aber etwas zusammenfassen was jede Mutter, Hausfrau und Berufsfrau auch unter Zeitdruck schafft ohne 100 verschiedene Zutaten kaufen zu müssen :-). Auf Kohlenhydrate (Reis, Nudeln, Brot, Kartoffeln, Gebäck, Kekse, Chips, Süsses, süsse Getränke – auch Orangensaft! usw.) zu verzichten lohnt sich wirklich!! Man nimmt schnell und gesund ab, aber auch das braucht Disziplin, sonst geht es nicht. 🙁  Mal hier und dort eine kleine Sünde geht nicht. Ihr könnt aber auch einzelne Tage einbauen, die Kohlenhydrat frei sind. Das Resultat ist natürlich nicht das Gleiche, aber es hilft trotzdem dauerhaft Gewicht zu verlieren :-)

Wichtig ist: Zwischen den Mahlzeiten min. 4 Stunden Pause…. ein saurer Apfel, eine Kiwi oder ein paar (!) Ceshew Nüsse oder Mandeln sind erlaubt, auch Karotten, Kohlrabi, Paprika, grüne Gurken knabbern, ist o k…vor allem abends wenn der Heisshunger kommt, aber sonst müsst Ihr echt hart mit Euch sein ;-). Feiner Tee ohne Zucker hilft abends auch bei Heisshunger.

Am Anfang steht der Einkauf :-).
Wenn Ihr das Gute nicht zu Hause habt, könnt Ihr es nicht essen, und dann greift man eher zu „ungesunden Dickmachern“.
Also:  Kauft haufenweise Fleisch, in allen Variationen sowie Eier und Fisch (falls Ihr mögt). Das Fleisch darf keine (!) Panade haben, also kein Teig rundherum, Pouletschenkel mit Haut ist in Ordnung (aber nur wenn man es NICHT mit Kohlenhydraten kombiniert, sonst machts dick), Würste und Fleischkäse, wenn dann mit Geflügelfleisch sind erlaubt….., Léger Mozzarella, Léger Salatsauce mit Kräutern, oder ihr macht selber eine Joghurt-Sauce oder reine Essig-Ölsauce… Kauft haufenweise verschiedenes Gemüse, Salate und Früchte aber eher saure Früchte weil :

Achtung auch Früchte haben Zucker!

Cashewnüsse und Mandeln, Halbrahm oder M Dessert….Schwarze Schokolade mit min. 70 % Kakaogehalt (wenn Ihr wie ich, Süsses nicht ganz wegbekommt :-) ) liegen drin.
Wenn Ihr kohlenhydratfrei esst (wir reden von den schlechten Kohlenhydraten) dann braucht Ihr Fett fürs Gehirn und um die Nährstoffe aufzunehmen. Also Fleisch darf in Butter angebraten werden, zum Gemüse oder zu Früchten dürft Ihr ein Häufchen Halbrahm oder M-Dessert nehmen, Ihr müsst sogar!

UNBEDINGT ESSEN BIS IHR SATT SEID!

VIEL TRINKEN vor und nach den Mahlzeiten vor allem Wasser, Tee und Kaffee ohne Zucker sind erlaubt.

KEINEN ALKOHOL, dieser unterbricht jegliche Fettverbrennung!

Morgens:

1/2 Apfel, 1/2 Banane (Banane sind nur so erlaubt, nicht zwischendurch), 1/2 Orange schneiden und etwas Halbrahm oder Naturjoghurt obendrauf geben, dazu Kaffee ohne Zucker mit einem Schuss Milch.

Mittags und Abends:

Ihr könnt jedes Menu auch abends essen. Da Eiweiss am Abend sehr viel Energie braucht um verdaut zu werden, holt sich der Körper die Energie aus den überschüssigen Fettzellen, Du verbrennst also Fett im Schlaf!

Ich habe Euch einige meiner Rezept-Ideen zusammengestellt, viel Spass beim Nachkochen!

Poulet-Gemüse-Wok

Pouletfilet in Streifen schneiden, in wenig Butter heiss anbraten, Gemüse (Brokkoli, Karotten, Paprika, Zuchetti, evt. Champignons, Frühlingszwiebeln, … usw.) mitdünsten und würzen. Wenn Ihr zusätzlich rote, grüne oder gelbe Currypaste dazugebt kurbelt das den Stoffwechsel an. (Evt. 0,5 dl Bouillon dazugeben und abdecken). Das harte Gemüse muss zuerst in die Pfanne, da es länger braucht bis es bissfest ist. Abschmecken, servieren, geniessen.

Geflügelfleischkäse mit buntem Salat

Salat: Nüssli-, Eisberg-, Kopf-, Endivien-, Kohlsalat usw., Gurken, Karotten, Paprika, Tomaten (kein Maissalat da Mais schlechte Kohlenhydrate hat). Leger Salatsauce, Joghurtsauce, oder italienische Sauce.

2 Scheiben Geflügel-Fleischkäse mit Senf (Senf ist ein Verbrenner).

Hackplätzli mit Brokkoli und Parmesan

Hackfleisch würzen, ein Ei darin vermischen und zu kleinen flachen Bällchen formen, in wenig Butter anbraten.

Dazu einen Berg Brokkoli gedünstet und gesalzen, mit ein wenig Parmesan drauf.

Grosser Salat mit Thunfisch

Gemischter Salat mit haufenweise frischem Gemüse und Zwiebelringen, eine Dose Thunfisch (im eigenen Saft, nicht in Öl) als Salat servieren mit Quarksauce oder Léger Sauce.

Gemüse Omelette

Das Gemüse Omelette wird ohne Mehl zubereitet. Lauch oder anderes Gemüse (Paprika, Zuchetti, Tomaten, TK Erbsen) klein schneiden, in wenig Öl andünsten und würzen. Dann 4-6 Eier in einer Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, 30-50 g geriebenen Berg- oder Parmesankäse sowie 2 El. gehackte Petersilie dazugeben. Das Gemüse in eine Auflaufform geben, die Eiermasse darübergeben und im vorgeheizten Ofen bei 220° 15 Min. backen (Kann auch in der Pfanne gemacht werden, da aber keine Milch dabei ist stockt sie besser im Backofen).  Wer noch Hunger hat macht sich einen grünen Salat dazu.

Bauernomelette

(Ohne Mehl!) Fettarmen Schinken würfeln, verschiedene Gemüsesorten klein würfeln, würzen und andünsten. 3-4 Eier verquirlen und 4 El Milch dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, 40 g geriebenen Parmesankäse, alles in die heisse Pfanne geben, vermischen und stocken lassen, hin- und herschieben und goldbraun von beiden Seiten anbraten. Dazu passt grüner Salat.

Fleischplätzli mit Curry Blumenkohl

(Für die Plätzli könnt Ihr nehmen was euch schmeckt, einfach ohne Panade, keine Chickennuggets).
Den Blumenkohl dünsten, nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Curry, Zwiebelgranulat, etc. würzen (Curry ist vorteilhaft weil es beim Stoffwechsel hilft).
2-3 Fleischplätzli marinieren und in etwas Butter heiss anbraten.
Etwas Parmesan über den Blumenkohl streuen, ihr dürft euch auch etwas Sauercreme mit Knoblauch und Schnittlauch als Dip zum Fleisch machen.

Tomaten-Mozzarella-Salat

Eine grosse Kugel Mozzarella (Léger) sowie Tomaten in Scheiben schneiden und anrichten. Mit Olivenöl-Sauce und Parmesan Stückchen beträufeln.

Ratatouille mit Pouletfilet

Tomaten, gelbe und rote Paprika, Zucchini (evt. Aubergine) schneiden, passierte Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian/Basilikum gehackt, in Olivenöl anbraten und köcheln lassen.
Separat dazu: Pouletfilet marinieren und in etwas Butter heiss anbraten.  Entweder in einer Pfanne weiter durchbraten oder im Ofen durchgaren, oder auf dem Ofen-Grill von Anfang an, dazu Ratatouille servieren.

Griechischer Salat

In einer grossen Schüssel etwas frischen Dill, Knoblauch, Essig, Zitronensaft, Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken als Dressing.

Den Kopfsalat klein schneiden, Tomaten waschen und würfeln, Gurke und Paprika gut waschen und in dünne Scheiben/Streifen schneiden. Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Oliven halbieren. Alles in die Schüssel geben. Den Feta-Käse gut abtropfen lassen, in Würfel schneiden und über den Salat geben. Gut durchmischen und mit etwas frisch gezupfter Petersilie garnieren.

Gemüse ODER Salat mit Geflügel-Bratwurst

Macht euch einen grossen Teller gedämpftes, gut gewürztes Gemüse (alles was ihr gerne mögt).
Die Geflügelbratwurst in der Bratpfanne mit 1 TL Olivenöl von allen Seiten goldbraun durchbraten (da die Wurst bereits ziemlich Fett hat nur 1 TL Olivenöl nehmen!). Zusammen servieren.

Wokgemüse mit Kebabfleisch oder Hähnchengeschnetzeltes

Kebabfleisch kann fixfertig bei Lidl gekauft werden, alternativ könnt Ihr auch geschnittenes Hähnchenfilet oder anderes geschnittenes Fleisch dazu nehmen. Zwiebel und Knoblauch in heissem Öl glasieren, Frühlingszwiebeln, Karotten, Paprika, Brokkoli klein schneiden und dazugeben. Nach Belieben frischen Ingwer und Sojasauce dazugeben und 10 Min. mit Deckel dünsten. Mit Salz abschmecken.
Kebabfleisch oder das andere Fleisch dazu geben, zusammen erhitzen und vermengen. Natürlich müsst Ihr das andere Fleisch vorher marinieren und separat anbraten, bevor Ihr es dazugebt. Das Kebabfleisch ist in der Regel fixfertig und muss nur erhitzt werden.

Ofen-Pouletschenkel oder Pouletspiessli mit Salat oder Gemüse

Pouletschenkel oder Pouletspiessli marinieren und im vorgeheizten Ofen bei 200° 30-40 Min. durchgaren.
Dazu im Wok gedämpftes Gemüse oder einen grossen gemischten Salat servieren.
Zum Fleisch kann bei Belieben immer ein fettarmer Kräuterquark oder gewürzter Dip aus M-Dessert dazu serviert werden.

Spiegeleier mit Tomaten-Lauchgemüse und Schinkenwürfeln

Den Lauch in Ringe schneiden, fettarmen Schinken würfeln und zusammen in wenig Öl anbraten. Tomaten würfeln und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nebenher in einer Bratpfanne in wenig Butter 3 Spiegeleier braten und dazu servieren. Mit etwas Parmesan bestreuen.

Rinderfilet an Champignon und grünem Salat

Champignons putzen, halbieren. Schalotten in Ringe schneiden und in wenig Öl in der Pfanne erhitzen. Rinderfiletsteak trocken tupfen und in heissem Öl ca. 2–3 Min. braten, würzen und kurz warm stellen.  Die Pilze und Zwiebeln im Bratfett unter Wenden ca. 4 Min. anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas getrocknetem Thymian würzen. Geputzten, gemischten Blattsalat mit Filet, Pilzen und Schalotten servieren.

Grosser grüner Salat mit Schinkenrührei

Fettarmen Schinken würfeln und in der Pfanne in wenig Butter anschwitzen. 3 Eier verquirlen und 0,5 dl Milch dazu geben, würzen und in der Pfanne mit dem Schinken zu Rührei machen. Wenn es fertig ist, auf einem schönen grossen grünen Salat anrichten und servieren.

Kaltes Abendessen

1-2 gekochte Eier mit Aromat, ein Stück fettarmer Käse und Gemüse mit Quark-Kräuter-Dip (Gurken, Tomaten, Paprika, Karotten, …usw.).

 

Dies ist mal eine kleine Auswahl an einfachen Gerichten. Fisch habe ich gar nicht rein genommen (ausser Thunfisch), weil mein Schatz keinen Fisch mag…

Natürlich könnt Ihr super Gerichte mit Fisch, Crevetten und Co. mit den Salaten und Gemüsen kombinieren.

Wollt Ihr wirklich Erfolg sehen, dann esst NICHT zwischendurch und wenn dann NUR rohes geschnittenes Gemüse, 7 Nüsse (nur Cashew oder Mandeln), saure Äpfel, Kiwi, Ananasstücke in Ausnahmen. Und immer viel Trinken!

Nachmittags  nach dem Essen, einen Kaffee ohne Zucker mit einem Schuss Milch und 1 -2 Stückchen dunkle Schokolade (70% Kakao) liegen 3-4 mal pro Woche drin.

Ich hoffe Ihr habt Freude und Disziplin….viel Erfolg!

Wochenkochplan #18

Wochenkochplan #18

Es ist Freitag

Mein Kochplan steht, der Einkauf ist erledigt.

Ich werde mir die nächsten 6 Tage keine Gedanken darüber machen müssen was es zum Essen gibt und wann ich die Zeit finde um rasch einkaufen zu gehen.

Gefällt mir sehr gut 🙂

Asia spiced chicken

Asia spiced chicken

Tag 1: Asian Spiced Chicken

Tag 2: Nasi Goreng

Tag 3: Hackbraten mit Salzkartoffeln

Tag 4: Nudelsuppe

Tag 5: Pizza

Tag 6: Mango, Papaya, Shrimp Nudeln

Tag 7: Lasagne

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein fröhliches, entspanntes Wochenende!

Eure

signatur