Wochenkochplan #20

Wochenkochplan #20

Dank der Wunderlist App konnte ich jetzt noch schnell meinen Kochplan zusammenstellen während mein Mann bereits auf dem Weg zum Einkaufen ist. Da wir beide für die „Einkaufsliste“ in der App freigeschalten sind erhält er in Echtzeit die Aktualisierungen, die ich bei mir eintippe und kann so vorzu die Lebensmittel einkaufen.

Würde Euch ein Bericht darüber interessieren wofür wir diese App einsetzen, was die Vorteile davon sind und wie sie unser Leben erleichtert? Dann hinterlasst doch bitte einen Kommentar unten im Kommentarfeld, schreibt mir ne Mail via Kontaktformular oder über Facebook.

 

Nun aber los mit dem Kochplan:

Tag 1: Farfalle alle cinque Pi

Tag 2: Thai Turkey Hackbällchen mit Reis

Tag 3: Flammkuchentoast

Tag 4: Eier in Senfsauce mit Kartoffelpüree

Tag 5: Spaghetti-Auflauf

Tag 6: Blätterteigquiche mit Fenchel und Räucherlachs

Tag 7: Reste oder wir gehen Essen

 Kreidetafel Prisca Berger_2

Dieses Foto hat mir eine Frau heute auf Facebook geschickt. Sie hat sich diese Woche bei Tchibo diese Tafel gekauft und bei sich in der Küche aufgehängt. Sie wird sie nun als Kochplan-Tafel nutzen. Sehr gute Idee, finde ich!
Da die Tafel magnetisch ist, kann sie natürlich auch einzelne ausgedruckte Rezepte mit Magneten für jeden Tag darauf befestigen.

Euch wünsche Ich noch ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Post!

Herzlichst Eure,

signatur

Wochenkochplan #17

Wochenkochplan #17

Kochplaner Debby

Kürzlich war ich bei einer Familie zu Besuch und habe diese tolle Idee entdeckt, die ich Euch keinesfalls vorenthalten möchte!

Die Mutter hat im Baumarkt Tafelfolie gekauft, und auf eine Küchenschranktür geklebt.

Zum einen dient die Tafel als Ämtli-Plan wo sie regelmässig mit Kreide die Hausarbeiten der Kinder notiert. Da Joscha noch nicht lesen kann hat sie seine Aufgabe mit Bildern illustriert.

Zum anderen nutzt sie die Tafel um ihren Wochenkochplan darauf zu notieren.

Dies ist eine sehr günstige und simple Möglichkeit um ein organisiertes und Zeit sparendes Kochverhalten umzusetzen.

Falls Euch noch Ideen für Euren eigenen Kochplan fehlen dürft Ihr gerne bei meinem spicken:

Tag 1: Eieromeletten mit Spinat

Tag 2: Raclette

Tag 3: überbackener Chicoree mit Reis

Tag 4: Poulet-Gurken-Salat

Tag 5: Lasagne

Tag 6: Puy-Linsen mit Lammfleisch

Tag 7: wir gehen mit Freunden essen

Viele dieser Rezepte habe ich aus diversen Kochbüchern. Ich habe kurz für Euch ähnliche Rezepte gegoogelt und mit Links hinterlegt.

En Guete!

Viele Grüsse

signatur

Gute Vorsätze 2014 reloaded

Gute Vorsätze 2014 reloaded

Wer kennt sie nicht – die gescheiterten guten Vorsätze zum Jahresanfang…

  • Bis Ende Jahr möchte ich 10 kg abgenommen haben und regelmässig Sport treiben.
  • Nächstes Silvester werde ich endlich mit meinem Partner fürs Leben feiern.
  • Die Geschäftsidee, die mir schon so lange im Kopf herumschwirrt, wird in diesem Jahr konkret angepackt und in die Tat umgesetzt.
  • In diesem Jahr wirds bestimmt mit einem Baby klappen.
  • Ich werde dem Chaos in meinem Keller, Büro, Kleiderschrank, der ganzen Wohnung in diesem Jahr Herr werden und gehörig ausmisten.
  • Dieses Jahr werde ich ganz bestimmt keinen Geburstag vergessen.
  • Alle Adventskalender und Weihnachtsgeschenke werde ich bereits im Sommer kaufen und mich nicht vom alljährlichen Weihnachtsstress anstecken lassen.
  • Endlich ein Budget aufstellen und damit leben.
  • Es gibt bestimmt noch 1000 andere Vorsätze… ! (mehr …)
Wochenkochplan #16

Wochenkochplan #16

Und wieder ein neuer Anflauf für den Wochenkochplan (jetzt muss ich nur noch einkaufen gehen und das Übel hat für eine Woche Ruhe!)…

Tag 1: Flammkuchen-Toast mit Salat

Tag 2: Überbackene Auberginen mit Reis (Tim Mälzer Kochbuch)

Tag 3: Mango, Papaya, Shrimps und Nudeln

Tag 4: Paprika-Kokos-Curry

Tag 5: Fischstäbchen mit Salkzkartoffeln und Salat

Tag 6: Sind wir an einer Hochzeit und bekommen dort hoffentlich was leckers zu Essen:-) Danke schon im Voraus für die Einladung!!!!

Tag 7: Keine Ahnung, irgendetwas wird sich schon noch finden lassen und sonst habe ich eine gute Ausrede um Sushi essen zu gehen, hihihi:-)

 

Eure,

signatur

Wochenkochplan #16

Wochenkochplan #15

Etwas beschämt berichte ich Euch von meinem Versagen im Bereich Kochplan erstellen, danach einkaufen, entspannt leben und dabei Geld sparen…

Diejenigen von Euch, die meinem Blog schon länger folgen werden wissen, dass ich am Anfang das Ziel verfolgt habe wöchentlich einen Wochenkochplan zu erstellen, einmal pro Woche mit einem Einkaufszettel einkaufen zu gehen und mich an ein Budget von Euro 75.- pro Woche (für 2 Personen) zu halten. Wenn Du Dich für meine Lebensmittelbudgetplanung interessierst, schau hier nach.

In diesem Jahr habe ich geschlagene ZWEI Kochpläne gemacht 🙁 Das hat sich auch konsequent in meinen Lebensmittelausgaben gezeigt. Durchschnittlich habe ich pro Monat Euro 30.- mehr ausgegeben als budgetiert war. Die fehlende Organisation hat sich auch negativ auf unser Essverhalten und unsere Zeit ausgewirkt. Wir sind oft Abends von der Arbeit heimgekommen und mussten erst mal überlegen was wir kochen wollten um dann noch losziehen um die Zutaten einzukaufen oder wir haben einfach immer das gleiche gegessen.

Heute beim Frühstück haben wir für einen Neustart plädiert und gleich einen „Trommelwirbel“ „Tattaaaa“:

Wochenkochplan erstellt!!!!

Tag 1: Hackbällchen mit Paprikagemüse (Kochbuch Neue Blitzrezepte)

Tag 2: gegrillter Thunfisch mit Avocado-Kartoffelsalat (Tim Mälzer Kochbuch)

Tag 3: Gemüse aus dem Ofen mit Quark

Tag 4: Lachs-Couscous-Päckchen

Tag 5: Putengeschnetzeltes mit Tomaten

Tag 6: Spaghetti mit Scampi und Lauchgemüse

Tag 7: Freestyle (was sich noch im Kühlschrank findet)

 

Wie macht Ihr das mit dem Einkaufen, Kochen, Planen – nicht Planen? Habt Ihr eine besondere Routine oder lebt Ihr einfach in den Tag hinein? Mich würde interessieren was für Euch am besten funktionert. Kommentare unter dem Post oder auf Facebook.

Die Sonne scheint und ich freue mich:-)

Eure,

signatur

Keller aufräumen

Keller aufräumen

Ich durfte einer tollen Mutter dabei helfen, ihren Keller aufzuräumen. Wir haben zu zweit 3 1/2 Stunden gebraucht.
Da  Bilder mehr als 1000 Worte sagen, spare ich mir meine wertvolle Tagesration an Worten (um anschliessend den armen Toni mit noch mehr Wörtern zu bombardieren als sonst, hihihi) und zeige dir was wir geleistet haben.

Wie bei allen Projekten haben wir einen Gegenstand nach dem anderen aus dem Keller hinausgeräumt und direkt in drei Kategorien sortiert:

  • behalten und in den Keller zurückräumen
  • woanders im Haushalt versorgen
  • entsorgen, bzw. verschenken/verkaufen

Meine Kundin hatte bereits vorweg zwei weitere Regale gekauft, die wir an dieser Stelle zusammengebaut haben  – selbst ist die Frau!!!!

Wir haben die Regale dann noch ein wenig umgestellt so dass alle entlang einer Wand stehen. Der Grund hierfür war unter anderem der Naturboden der mit Kies ausgelegt ist. Wir wollten alle Regale auf die beiden gelben Schaltafeln stellen, um für mehr Stabilität zu sorgen.

Um den vorhandenen Stauraum möglichst gut auszunutzen haben wir auch einige selten gebrauchte Dinge, wie z. B. Ski und Klappschlitten oben auf den Rohren verstaut.

Thematisch zusammengehörende Dinge haben wir zusammen verstaut. Es ist immer wichtig zu sehen was man hat (vorallem die Dinge, die man eher selten braucht) damit man sie nicht vergisst und den Artikel mehrfach kauft.

Kennst du diese Situation? Aus unerklärlichen Gründen haben die Lämpchen beim Kauf in Reih und Glied auf den Millimeter genau in diese schmucke Schachtel gepasst. Nachdem sie einmal aus ihrem Gefängnis befreit waren passen sie nie mehr rein (leider habe ich verpasst ein Nachher-Bild zu schiessen)….

Wenn dich mein Tipp hierzu interessiert:

Schmeiss die blöde Schachtel weg, greif zu den heiligen Ziploc-Tüten und versorge es in Zukunft so. Eine Tüte nimmt weniger Platz weg als eine eckige Schachtel, du siehst genau was der Inhalt ist und sie lässt sich mit dem “Reissverschluss” gut verschliessen damit nichts herausfällt.

Ich schwöre etwa zu gleichen Teilen auf Ziplox-Tüten wie auf Aufbewahrungsboxen/Körbe/Kisten – aus meiner Sicht eine der simpelsten und günstigsten Ordnungshelfer.

Und jetzt noch ein paar Vorher-Nachher-Bilder

Ich hoffe, du konnest die eine oder andere Idee aufschnappen um auch deinen Keller besser einzurichten.

In nächster Zeit wird sich einiges auf meinem Blog tun. Du wirst dann ein Kommentarfeld vorfinden, Infos über mich und vieles mehr!

Einen phantastischen Wochenstart wünscht dir,