Wochenkochplan #10

Wochenkochplan #10

Hallo Hallo!!!

Mit Schrecken stelle ich fest, dass ich seit dem 02.06.2013 keinen Wochenkochplan mehr erstellt habe (das erklärt die absolut gähnende Leere in userer Kühltruhe und Vorratsschrank…)!!!

Immerhin habe ich es trotzdem geschafft, im Rahmen unseres Budgets einzukaufen (ich habe das vor einer Weile hier erklärt). Es war aber gar nicht so einfach mich an den finanziellen Rahmen zu halten, wenn ich mehr oder weniger planlos durch den Laden geschossen bin um noch schnell etwas einzukaufen. Vorallem musste ich in den letzten Wochen oft mehrmals pro Woche einkaufen gehen da mir natürlich immer wieder Zutaten gefehlt haben. Das hat mich unnötige wertvolle Zeit gekostet, grrrr….

JETZT IST FERTIG MIT DEM LOTTERLEBEN!!!!

Ich nehme mir hier und jetzt wieder ganz fest vor:
WÖCHENTLICH meinen Kochplan zu erstellen
EINMAL pro Woche einkaufen zu gehen
mich an mein BUDGET von 75.- Euro pro Woche zu halten.

Indem ich meine reaktivierten Vorsätze hier hochoffiziell gepostet habe, ist der Druck hoffentlich gross genug, dass ich mich tatsächlich daran halte…. ich kann auch gut mit Erinnerungen Eurerseits umgehen:-)!!

Nun bin ich wohl an der Stelle meines Post angelangt, an dem der gross beschriebene aktuelle Kochplan erscheinen sollte…… Nur wo ist er?????

Un momento, per favore!!! Ich stelle nur schnell die Rezepte für nächste Woche zusammen… ich bin gleich wieder da…

Tag 1: Geschmorter Fenchel (Tim Mälzer Kochbuch) mit grünem Salat
Tag 2: Fruchtige Himbeer-Gazpacho mit Tomaten-Crostini (Tim Mälzer Kochbuch)
Tag 3: Spinat mit Spiegelei und Salzkartoffeln
Tag 4: Steak mit Sellerie und Salat
Tag 5: Schneiki-z’Nacht (Brot, Wurst, Käse, Gurken, ect.)
Tag 6: Provenzalischer Nudelauflauf
Tag 7: Reste

Geschafft!!!
Ich habe diese Woche im Bücher-Tauschregal meines örtlichen Recyclinghofs ein nagelneues Tim Mälzer Kochbuch gefunden (daher auf einmal all die Tim Mälzer Rezepte). Leider finde ich die entsprecheden Rezepte nicht online, daher müsst Ihr halt etwas kreativ sein und ein ähnliches Rezept googlen. Ich bin gespannt wie seine Rezepte schmecken – sie sind auf jeden Fall alle sehr schnell und einfach zuzubereiten (ein riesiger Pluspunkt:-).

Ich mach jetzt Feieraband und wünsche Euch allen einen super Wochenstart morgen!

Eure,

signatur

 

Das Ende der Tütensammlung

Das Ende der Tütensammlung

Einen wunderschönen sommerlichen Guten Morgen!

Du bist bestimmt genauso begeistert wie ich über das traumhafte, sonnige, heisse Sommerwetter nach all den Monaten von grau und kalt!!!!
Heute möchte ich ein kleines Projekt mit dir teilen, das mich seit Wochen, nein Monaten, ok jetzt mal ganz ehrlich: seit JAHREN so was von nervt.
Vielleicht kennst du diesen „kleinen“ Ort, den man kaum anschauen kann ohne sofort wieder verzweifelt die Augen davor zu verschliessen. Jedoch bin ich evt. die einzige, die mit diesem Problem zu kämpfen hat – in dem Fall werde ich mich hier und heute hochoffiziell dazu outen. Ich schäme mich über mein Unvermögen ein „Geschenk“ einfach wegzuwerfen und in diesem Bereich Ordnung zu halten.

Genug der langen Worte, mit Schamesröte im Gesicht (sowie Stolz und Freude in den Augen über die Veränderung) präsentiere ich dir meinen Tütenschrank.

und hier gleich nochmals das wahre Ausmass des Schreckens…

In einem plötzlichen Anfall von Tatendrang habe ich alle Tüten aus dem Schrank herausgerissen und auf den Boden geworfen.

Bei diesem Anblick verdoppelte sich meine Fassungslosigkeit darüber, wieviele Tüten und Papiertaschen ein Mensch sammeln kann!!! Unglaublich!!!
Bei jedem Einkauf bekommt man eine Tüte oder jemand bringt mir etwas – in einer Tüte. Da sie ja alle noch gut und wiederverwendbar und zum Teil sogar optisch schön sind, werden sie “ordentlich” im Tütenschrank versorgt, damit man jederzeit für jede mögliche Sache die passende Tasche zur Verfügung hat (als ob ich täglich irgendwelche Dinge in Tüten packen und jemandem bringen würde….tsss, tsss, tsss).
… ganz davon abgesehen wieviel heilige Schrankfläche ich für überflüssiges Material verschwende:

Ich finde, das ist ziemlich viel Platz nur für Tüten und Papiertaschen, oder nicht??!??!?!
Das Regal wurde kurz ausgewischt, dann habe ich alle Tüten sortiert.

Die beiden oberen Haufen wurden gleich aussortiert und zum Recycling gegeben.
Der Stapel mit rosa, beige und schwarzen Papiertäschchen (2. Reihe rechts) habe ich zum Geschenkpapier versorgt um sie als Geschenktaschen zu nutzen.
So wurden schon mal aus 8 Haufen 5. Das ist ja mal ein Anfang!!!
Ich habe dann in jeder Gruppe nur eine Tüte/Tasche pro Grösse behalten, eine Ausnahme bilden die Migros-Säcke und die wiederverwendbaren, stabilen Kunststofftaschen (mittlere Reihe, mittlere Gruppe). Hiervon habe ich je 5 und 3 behalten.

Für Euro 2.99 habe ich im 1-Euro-Laden diese nette Schachtel gekauft, die das zukünftige Zuhause meiner Taschen sein wird. Die Schachtel ist ganz bewusst nicht grösser, um nicht in Versuchung zu kommen mehr Tüten anzusammeln.

Ich habe die Taschen so in die Schachtel gestellt, dass die Griffe nach unten zeigen. Auf diese Art hat man nicht viel Gefledder das stört und sich bestimmt irgendwo verhakt und man sieht auf einen Blick welche Tüten zur Verfügung stehen.
Ich habe sie nach Sorte und dann nach Grösse sortiert.

Einige wenige riesige Taschen, habe ich in einer Papiertüte im Keller verstaut.

Zu guter Letzt habe ich mir noch eine Etikette draufgeklebt, damit ich NIE eine Ausrede finde, um doch noch die eine oder andere Tüte in die Schachtel dazu zu stopfen:-)
Die bekannte Regel (die für so viele andere Bereiche auch gilt):

Eine rein… eine raus!!

Nun ist mehr als die Hälfte der Schrankfläche frei für andere Sachen, wenn ich eine Tasche brauche, kann ich bequem die ganze Schachtel rausnehmen und schauen welche passt ohne im Schrank rumzuwühlen und noch mehr Chaos zu verursachen.

Damit ich mir nochmals das Vorher-Nachher Ergebnis vor Augen führen kann damit so etwas NICHT wieder passiert, hier noch der Vergleich:

Für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass es ausser mir noch andere Menschen gibt, die mehr als 10 Plastiktüten besitzen, die sie glauben zu brauchen – in Wirklichkeit aber NIE brauchen werden – dann hoffe ich, dass mein Post dich motiviert hat, diesen einen kleinen Bereich auszusortieren und neu zu gestalten.
Der Aufwand ist wirklich gering aber die Luft und der Raum, der dadurch entsteht, ist RIESIG.

In diesem Sinne wünsche ich dir fröhliches Tüten-Misten und geniess um Himmels Willen die Sonne und den Sommer solange er noch da ist!!!

Deine,

P.S. Wenn dich dieser Post zur Organisation deiner Tüten inspiriert hat, dann poste doch ein Foto davon und wie bzw. wo du sie hingeräumt hast. Es gibt bestimmt 1000 Möglichkeiten.

P.S. 2: Ich hätte ja gerne all die unnötigen Tüten und Taschen irgendwie wiederverwertet, bzw. weitergegeben. Leider wusste ich nicht, wer sie gebrauchen könnte. Falls du Ideen hast, was man Schlaues damit tun könnte ausser sie wegzuwerfen: AUCH im Kommentarbereich POSTEN!!

Wochenkochplan #10

Wochenkochplan #8

Einen fröhlichen Samstag, wünsche ich Euch!

Meine Kühl- Gefrier- und Vorratsschränke sind ratzeputz leer und ich hab sooo Lust auf Essen. Das heisst nur eins: Kochplan aufstellen und mich (wieder mal nichts dazugelernt) in das samstägliche Einkaufsgetümmel stürzen um Grosseinkauf zu machen….

Tag 1: Pizza, selbstgemacht
Tag 2: Rote Beete Auflauf
Tag 3: Spätzle Carbonara
Tag 4: Wraps mit Pouletbrust
Tag 5: Gebackene Karrotten und Zucchini mit Reis
Tag 6: Brauner Reis mit Shrimps und Avocado
Tag 7: Toast Hawaii

Mehr gibts heute einfach nicht zu sagen, ausser:

Lasst die Sonne in Euer Herz, das ist fast so gut wie der theoretisch vorhandene Frühling!

Schönes Wochenende allerseits!

signatur

Wochenkochplan #10

Wochenkochplan #7

Liebe Geld- und Zeitsparfreunde

Mit Erschrecken sehe ich gerade der Tatsache ins Auge, dass ich den letzen Kochplan am 08. März aufgestellt habe!!!! Ganz ehrlich – ich war schlicht und ergreifend zu faul um mich eine Stunde pro Woche hinzusetzen um meine Rezepte auszuwählen und einen Einkaufszettel zusammenzustellen…. Tss, tss, tss!

Jede Woche habe ich mich aufs Neue über mich selbst genervt, was mich selbstverständlich auch nicht weiter gebracht hat…
So musste ich täglich mühselig überlegen was ich zum Essen machen könnte, vorallem da ich mehrheitlich von den Vorräten gezeert habe und somit oft irgendeine Zutat gefehlt hat. Trotz allem bin ich nach wie vor nur einmal pro Woche einkaufen gegangen (eigentlich wars weniger oft… planlos durch den Laden zu irren ist nicht so mein Ding und wenn ich keinen Plan habe geh ich gar nicht erst los!).

Im Grossen und Ganzen hat dieser Monat meinem Budget gut getan. Ich habe mir mal wieder selbst bestätigt, dass es sich einfach besser lebt mit einmal Aufwand anstatt ständig drandenken zu müssen: „ich sollte noch….“

Ich werde jetzt aufhören zu quatschen, sonst ist plötzlich der Samstag vorbei und ich habe immer noch einen leeren Kühlschrank.

Tag 1: Nudelauflauf
Tag 2: Putengeschnetzeltes mit Tomaten
Tag 3: Couscous Gemüse Auflauf
Tag 4: Hackmedaillons in pikanter Pilzsauce mit Nudeln
Tag 5: Ofenkartoffeln mit Salat
Tag 6: Asian spiced chicken
Tag 7: Freestyle, Resteverwertung oder was sich noch so im Vorrat/Tiefkühltruhe tummelt

Euch wünsche ich allen ein schönes Wochenende, geniesst die frühsommerlichen Temperaturen um die 20°C mit Sonnenschein und Vogelgezwitscher 😉

Eure,

signatur

 

Wochenkochplan #10

Wochenkochplan #6

Liebe Schlemmermäuler

Diese Woche habe ich es tatsächlich bereits am Freitag geschafft meinen Menueplan für die kommenden 7 Tage zusammenzustellen!!! (ich klopfe mir gerade sehr stolz auf die Schulter:-)

Einige Zutaten, wie z. B. die Rüben, kommen in mehreren Rezepten vor. So kann ich eine grosse Packung kaufen, was meist günstiger ist und die frischen Lebensmittel verderben nicht, da ich sie in den nächsten Tagen weiterverwenden kann.

Tag 1: Lachs-Couscous-Päckchen

Tag 2: Hackbällchen aus der Muffinform mit Reis

Tag 3: Cajun Hähnchen Pasta mit getrockneten Tomaten

Tag 4: Bratkartoffeln mit Spiegelei und Salat

Tag 5: Möhren-Lauch-Pasta mit Kokosnussmilch-Hühnchen

Tag 6: Rüeblisuppe mit Minze

Tag 7: Freestyle mit allem was der Kühlschrank noch so hergibt

Ich möchte an dieser Stelle noch einen kleinen Kommentar zu meinen gewählten Rezepten geben. Von einigen Lesern habe ich verschiedenstes Feedback bekommen (ich liebe Feedback und Kommentare!!!).

Im Moment ist die Situation die, dass ich lediglich meinen persönlichen Kochplan für dich zur Verfügung stelle und ganz egoistisch nur auf meine/unsere Gelüste, Preisklassen und Herkunftsorte achte.

Irgendwann, wenn ich es schaffe meine Zeit noch besser zu planen (und zu maximieren), werde ich gerne auf deine Ideen und Vorschläge eingehen und z. B. themenorientierte Beiträge schreiben.
z. B. Rezepte, die Kinder mögen, auf die Herkunft der Nahrungsmittel hinweisen oder die Rezepte auf Deutsch übersetzen, usw.
Auch kann ich mir gut vorstellen, einmal einen Koch- Einkaufs- Planungsvorschlag von dir auf meinem Blog zu veröffentlichen!

Also bitte gib mir noch ein wenig Zeit, um mich hier besser hineinzufinden und spar nicht mit Tipps und Kommentaren:-)

Mein Mann und ich werden jetzt unserer grossen Sucht nachgeben und lecker Sushi essen gehen:-) Yipeeeeeee!!!!!

Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und viel Spass am sonnigen Wochenende!

Deine,

Wochenkochplan #5

Wochenkochplan #5

TGIF!!!!

Ich wurde gerade mit einem phantastischen Dinner von meinem Mann bekocht:-)

Mein Wochenkochplan steht schon seit einer Woche fest, eingekauft habe ich bereits letzten Samstag. Da wir letzte Woche ein paarmal zum Essen eingeladen waren, bzw. erst sehr spät heimgekommen sind, haben wir noch fast alle Zutaten im Kühl- bzw. Gefrierschrank und ich habe für einige weiteren Tage Menues auf Abruf.

Tag 1: Pizza
Tag 2: Pilaw Serbischer Reisauflauf
Tag 3: Kroketten, Rotkraut, Fischstäbchen und Salat
Tag 4: selbstgemachte Spätzle Carbonara
Tag 5: Mango, Papaya, Shrimps und Nudeln
Tag 6: Auberginen-Hackfleisch-Auflauf
Tag 7: Freestyle, was sich noch im Kühlschrank findet

Wenn Du in Zukunft keinen Blogpost von mir verpassen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein und du wirst in Zukunft jeden meiner Posts per E-Mail bekommen.

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!!!

Deine,