Summer Special

Summer Special

Summer Special blau 2014

10% Rabatt auf alle Termine die vom 21.07. – 15.09.2014 stattfinden!
10% Rabatt auf meine Dienstleistungen (evt. Ordnungsmaterial ausgenommen)

 

Die Ferienzeit hat begonnen und der Sommer ist in vollem Gang (irgendwann scheint auch nach dem Regen die Sonne wieder…).

Welche Jahreszeit wäre besser um Dir endlich den vollgestopften Kleiderschrank vorzunehmen oder um Deine Garage auszumisten?

Du hast zwei Wochen Urlaub und eine davon verbringst Du daheim auf Balkonien? Ausgezeichnet! Dann können wir gleich zusammen loslegen und Deinen Problembereich angreifen. So wirst Du nach den Sommerferien wieder Luft und Raum zum Leben, Geniessen und Arbeiten geschaffen haben. Ich helfe Dir dabei!

Kontaktiere mich über meine Kontaktseite damit wir gleich einen Termin finden können.

Ich freu mich drauf!

Deine,

signatur

P. S. Ich habe auch Gutscheine im Angebot…

… and the winner is…

… and the winner is…

Ob du es glaubst oder nicht, ich habe mich sooooo fest auf heute gefreut. Der seit dem Muttertag angepeilte Tag. Der Tag der Wahrheit.

Mit jedem Kommentar, der auf dem Verlosungs-Post auf Facebook hinzukam, stieg bei mir die Spannung, welche Mutter schlussendlich 4 Stunden Aufräum-Organisationscoaching mit mir gewinnen würde.

Meine Liebessprache ist ganz klar GESCHENKE!!! Was im Klartext bedeutet, dass ich mindestens – wenn nicht noch mehr Freude am Schenken habe als der Beschenkte am Geschenk hat:-) äähhhhm ja, habt Ihr den Satz gerade gecheckt, hm?!?

Ich sollte dich nicht länger auf die Folter spannen, ich gehe davon aus, wer mitgemacht hat will auch gewinnen:-)

Während Toni am Kartoffeln schälen war habe ich ihn kurz als Glücksfee (gibt es auch männliche Feen oder sind das dann Elfen??) missbraucht.

… eine Mutter die folgendes auf Facebook geschrieben hat:

Also ich het au Froid”.

Erkennt sie sich wohl schon?

Für alle gespannten Gemüter: TROMMELWIRBEL … and the winner is…

Liebe Rahel, ich freue mich mega fest, dir während 4 Stunden dabei zu helfen, einen Bereich deiner Wohnung (einen Schrank, den Keller, die Küche, was auch immer) auszumisten und deiner Denkart entsprechend neu zu ordnen und zu organisieren, damit dieser Bereich in Zukunft wie von selbst funktioniert und schön geordnet aussieht!!!

Allen anderen Teilnehmern winkt noch ein kleiner Trostpreis (ich finde verlorene Wettbewerbe doof, merkt man das?!?!).

Danke, fürs Mitmachen und auf viele weitere organisierte Posts!!!

Das Ende der Tütensammlung

Das Ende der Tütensammlung

Einen wunderschönen sommerlichen Guten Morgen!

Du bist bestimmt genauso begeistert wie ich über das traumhafte, sonnige, heisse Sommerwetter nach all den Monaten von grau und kalt!!!!
Heute möchte ich ein kleines Projekt mit dir teilen, das mich seit Wochen, nein Monaten, ok jetzt mal ganz ehrlich: seit JAHREN so was von nervt.
Vielleicht kennst du diesen „kleinen“ Ort, den man kaum anschauen kann ohne sofort wieder verzweifelt die Augen davor zu verschliessen. Jedoch bin ich evt. die einzige, die mit diesem Problem zu kämpfen hat – in dem Fall werde ich mich hier und heute hochoffiziell dazu outen. Ich schäme mich über mein Unvermögen ein „Geschenk“ einfach wegzuwerfen und in diesem Bereich Ordnung zu halten.

Genug der langen Worte, mit Schamesröte im Gesicht (sowie Stolz und Freude in den Augen über die Veränderung) präsentiere ich dir meinen Tütenschrank.

und hier gleich nochmals das wahre Ausmass des Schreckens…

In einem plötzlichen Anfall von Tatendrang habe ich alle Tüten aus dem Schrank herausgerissen und auf den Boden geworfen.

Bei diesem Anblick verdoppelte sich meine Fassungslosigkeit darüber, wieviele Tüten und Papiertaschen ein Mensch sammeln kann!!! Unglaublich!!!
Bei jedem Einkauf bekommt man eine Tüte oder jemand bringt mir etwas – in einer Tüte. Da sie ja alle noch gut und wiederverwendbar und zum Teil sogar optisch schön sind, werden sie “ordentlich” im Tütenschrank versorgt, damit man jederzeit für jede mögliche Sache die passende Tasche zur Verfügung hat (als ob ich täglich irgendwelche Dinge in Tüten packen und jemandem bringen würde….tsss, tsss, tsss).
… ganz davon abgesehen wieviel heilige Schrankfläche ich für überflüssiges Material verschwende:

Ich finde, das ist ziemlich viel Platz nur für Tüten und Papiertaschen, oder nicht??!??!?!
Das Regal wurde kurz ausgewischt, dann habe ich alle Tüten sortiert.

Die beiden oberen Haufen wurden gleich aussortiert und zum Recycling gegeben.
Der Stapel mit rosa, beige und schwarzen Papiertäschchen (2. Reihe rechts) habe ich zum Geschenkpapier versorgt um sie als Geschenktaschen zu nutzen.
So wurden schon mal aus 8 Haufen 5. Das ist ja mal ein Anfang!!!
Ich habe dann in jeder Gruppe nur eine Tüte/Tasche pro Grösse behalten, eine Ausnahme bilden die Migros-Säcke und die wiederverwendbaren, stabilen Kunststofftaschen (mittlere Reihe, mittlere Gruppe). Hiervon habe ich je 5 und 3 behalten.

Für Euro 2.99 habe ich im 1-Euro-Laden diese nette Schachtel gekauft, die das zukünftige Zuhause meiner Taschen sein wird. Die Schachtel ist ganz bewusst nicht grösser, um nicht in Versuchung zu kommen mehr Tüten anzusammeln.

Ich habe die Taschen so in die Schachtel gestellt, dass die Griffe nach unten zeigen. Auf diese Art hat man nicht viel Gefledder das stört und sich bestimmt irgendwo verhakt und man sieht auf einen Blick welche Tüten zur Verfügung stehen.
Ich habe sie nach Sorte und dann nach Grösse sortiert.

Einige wenige riesige Taschen, habe ich in einer Papiertüte im Keller verstaut.

Zu guter Letzt habe ich mir noch eine Etikette draufgeklebt, damit ich NIE eine Ausrede finde, um doch noch die eine oder andere Tüte in die Schachtel dazu zu stopfen:-)
Die bekannte Regel (die für so viele andere Bereiche auch gilt):

Eine rein… eine raus!!

Nun ist mehr als die Hälfte der Schrankfläche frei für andere Sachen, wenn ich eine Tasche brauche, kann ich bequem die ganze Schachtel rausnehmen und schauen welche passt ohne im Schrank rumzuwühlen und noch mehr Chaos zu verursachen.

Damit ich mir nochmals das Vorher-Nachher Ergebnis vor Augen führen kann damit so etwas NICHT wieder passiert, hier noch der Vergleich:

Für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass es ausser mir noch andere Menschen gibt, die mehr als 10 Plastiktüten besitzen, die sie glauben zu brauchen – in Wirklichkeit aber NIE brauchen werden – dann hoffe ich, dass mein Post dich motiviert hat, diesen einen kleinen Bereich auszusortieren und neu zu gestalten.
Der Aufwand ist wirklich gering aber die Luft und der Raum, der dadurch entsteht, ist RIESIG.

In diesem Sinne wünsche ich dir fröhliches Tüten-Misten und geniess um Himmels Willen die Sonne und den Sommer solange er noch da ist!!!

Deine,

P.S. Wenn dich dieser Post zur Organisation deiner Tüten inspiriert hat, dann poste doch ein Foto davon und wie bzw. wo du sie hingeräumt hast. Es gibt bestimmt 1000 Möglichkeiten.

P.S. 2: Ich hätte ja gerne all die unnötigen Tüten und Taschen irgendwie wiederverwertet, bzw. weitergegeben. Leider wusste ich nicht, wer sie gebrauchen könnte. Falls du Ideen hast, was man Schlaues damit tun könnte ausser sie wegzuwerfen: AUCH im Kommentarbereich POSTEN!!

Neues Jahr – Neues Projekt oder eher vom Chaos zur Ordnung?

Neues Jahr – Neues Projekt oder eher vom Chaos zur Ordnung?

I love to organize!
I love to save money and get the best deals!
I love to make the most of my time!

So wie der Hintergrund meines niegelnagelneuen Blogs aus hingekritzelten Ideen besteht, sieht mein Projekt für 2013 momentan auch aus.
Durch Aufschreiben und Visualisieren von Ideen, wird mein kleines Projekt immer mehr an Ordnung, Struktur und Klarheit gewinnen.
Vielleicht stolperst Du während meinem Prozess über eine Idee, die Dir gerade noch gefehlt hat und Dich inspiriert.

Das kommende Jahr wird ein spannendes werden, denn ich habe keine Ahnung was genau aus meinem Blog-Projekt entstehen wird. So oder so, ich freue mich ungemein darauf 🙂
Ich liiiiiebe Kommentare – also schreibe frei von der Leber was Du über meine Posts denkst oder wenn Du eigene Ideen zum Besten geben möchtest!

In diesem Sinne sag ich erst mal Tschüss für jetzt und bis zum nächsten Post!

Eure,