Ordnung in der Küche

Ordnung in der Küche

Diese Woche habe ich während 3 1/2 Stunden einer Kundin dabei geholfen ihre Küche neu zu ordnen.

Ihre relativ alte Einbauküche verfügt nur über Schränke, leider sind keine grossen Schubladen oder Apothekerschränke vorhanden. Dadurch schleicht sich immer wieder Chaos und Unordnung in die Schränke, was meine Kundin sehr stört. Als leidenschaftliche Köchin hat sie zwar den grössten Teil ihrer Kochutensilien, Geschirr und Zutaten am rechten Ort verstaut damit sie alles in der Nähe griffbereit hat beim Kochen. Aber innerhalb der Schränke fehlte ihr ein System um schnell und mit Übersicht die gesuchte Zutat oder das entsprechende Geschirr zu finden. Auch war der Platz in den Schränken nicht optimal ausgenutzt.

Dieser Schrank dehnt sich auf die rechte Seite noch ca. 50 cm weit in die Ecke hinein – das ist oft verlorener Platz da man sehr schlecht an die Sachen herankommt, die dort hinten landen.

Man “verliert” Dinge in diesem Bermudadreieck und kauft in der Folge manchmal Sache doppelt, da man sie nicht mehr findet.

Es war immer schwierig an die Lebensmittel heranzukommen da man jedes Mal die vorderen Packungen herausnehmen musste um zu sehen was in der hinteren Reihe steht. Sehr unpraktisch wenn man am Kochen ist und schnell eine Zutat finden muss.

Dieser Schrank wirkt ein wenig unruhig weil die Gläser, Tassen, Schalen nicht nach Art oder Farbe sortiert sind.
Es ist einfacher z. B. schnell 4 passende Tassen zu finden wenn sie direkt beieinander stehen.

Dieser Schrank ist über dem Kühlschrank, also relativ schwer zugänglich, vor allem in die Tiefe hinein. Auch ist ganz viel leerer Platz in der oberen rechten Ecke den man wesentlich besser nutzen könnte.

Auch dieser Schrank dehnt sich rechts relativ weit um die Ecke und ist durch die schmale Türe sehr schlecht nutzbar (ausser man ist so winzig wie ich und kann gerade noch mit Kopf und einem Arm hineingreifen um die Regalstützen  ganz hinten in der Ecke zu verändern…).

Ich sehe den Tag kommen an dem eine Kundin die Feuerwehr rufen muss weil ich in irgendeinem Schrank feststecke da ich in der hintersten Ecke noch etwas rausholen wollte…
Falls Du mal lange Zeit nichts mehr von mir zu lesen bekommst, war die Kundin wohl nicht zufrieden mit meiner Arbeit und hat mich im Schrank stecken lassen 🙂
o.k. Tina, konzentrier’ dich wieder! Dies ist ein SEHR ERNSTHAFTER Blog!!!

vorher

Auch hier ein unvollständig genutzer Schrank mit viel Potenzial, um Dinge ordentlich und griffbereit zu verstauen.

Da in diesem Fall die grundsätzliche Aufteilung der Schränke für die Kundin Sinn macht, mussten wir nicht die komplette Küche umräumen. Daher haben wir uns einen Schrank nach dem anderen vorgenommen.

Wir haben alles ausgeräumt und auf dem Küchentisch sortiert. Bei dieser Kundin wurde kaum etwas ausgemistet, da sie wirklich nur Dinge besitzt, die sie auch nutzt.

Anschliessend haben wir den Platz und die Bedienbarkeit der Schränke optimiert mit Hilfe von transparenten Samla Boxen von IKEA in unterschiedlichen Grössen.

Der Schrank über dem Kühlschrank wird jetzt grösstenteils ausgenutzt.

Durch die Benützung von Boxen schafft man ein simples Schubladensystem.

Da die Boxen transparent sind, sieht man gleich was darin verstaut ist. Ein weiterer Vorteil ist, sie sind auswaschbar, was vorallem bei der Lebensmittellagerung wichtig ist.

Die Nahrungsmittel wurden gruppiert in Boxen verstaut und beschriftet.

Meine Kundin, die nicht so gross ist, kommt jetzt auch gut an den Inhalt der höher gelegenen Regal dran, da sie einfach die Box herunterzuheben braucht, um dann das entsprechende Produkt herauszunehmen.

Oft vergisst man, dass Regale in den meisten Fällen in der Höhe verstellt werden können.

Wir haben uns das zu Nutzen gemacht und somit den Platz optimiert, um mehr Höhe für die Weingläser zu gewinnen und dafür bei den kleinen Gläschen an Platz zu sparen.

Ganz oben ist eine Box mit leeren Einmachgläsern, die so komplett runtergenommen werden kann, wenn die Kundin Marmelade einkocht.

Wir haben im unteren Regal die Sommer-Picknick-Sachen zusammengepackt und nach hinten gestellt.

Wenn meine Kundin dann mal etwas davon braucht, kann sie einfach die ganze Box rausnehmen und hat alles beisammen.

Tupperbehälter können gut ineinander gestapelt, die Deckel der Grösse nach aufgestellt werden.

Hat man alles in einer Schublade oder Box, bleiben die Deckel auch gut stehen.

Hier haben wir in der toten Ecke rechts den Platz ausgenutzt, indem wir eine Box für Einmalgeschirr geschaffen haben. Diese kann bei Bedarf aus der Ecke geholt werden.

Die Frühstücksaufstriche etc. können nun in einem Schwung herausgenommen werden. Daneben hat in der Ecke noch eine Box mit Dessert-Backzutaten Platz.

Teebeutel müssen nicht immer in ihrer halbvollen Schachtel aufbewahrt werden… die einzeln verpackten Teebeutel können auch alle zusammen in einer Teebox gelagert werden, das spart Platz.

Wenn die Regale, bzw. Boxen genau beschriftet werden, ist die Versuchung viel geringer, Dinge einfach irgendwo hineinzustopfen wo man sie beim nächsten Mal nicht mehr findet.

Auch wissen andere Familienmitglieder wo etwas zu finden ist, bzw. wo es hingehört.

Wenn kein Gewürzregal vorhanden ist, leisten auch hier kleinere Boxen gute Dienste.

Zum Schluss haben wir uns noch den Putzschrank in der Küche vorgenommen.

Auf dem Bild sieht man sehr schön, wie viel leerer Platz vorhanden ist aufgrund der Höhe und den fehlenden Regalen.

Im zweitobersten Regal, rechts auf der weissen Kiste und in der Kiste sind Papier- und Plastiktüten.

Wir haben alle Tüten auf eine übersichtliche Menge reduziert und sie schön zusammengefaltet in eine Box senkrecht hineingestellt (Regal unter den Küchenrollen).

Das Thema Plastiktüten-Aufbewahrung ist in fast jedem Haushalt ein Dauerbrenner, ich habe einen eigenen Post nur diesem Thema gewidmet, hier.

In der Box unter den Plastiktüten ist nun eine Kiste in der wir Putzlappen senkrecht hineingestellt haben, leider habe ich verpasst ein Foto davon zu machen.

Putzmittel mit Sprühvorrichtung können gut am Rand des Regals aufgehängt werden um schnell greifbar zu sein und um wertvollen Regalplatz zu sparen.

Die grosse weisse Box rechts unten ist jetzt das Zuhause der Kartonage, darüber ist eine Altpapierkiste. In der hängenden Stofftasche wird altes Brot gesammelt.
Unten links haben wir am Schluss noch den Putzeimer hineingestellt.
An den oben befestigten Hacken können weitere Säcke aufgehängt werden um z. B. Dosen zu sammeln.

Puh, das war ein langer Beitrag…..! Ich hoffe aber Du kannst davon profitieren und Dir ein paar Tipps für Deine Küche holen.

Gerne komme ich auch persönlich bei Dir vorbei und unterstütze Dich aktiv bei jeglichen Ordnungs- oder Entrümpelungs-Projekten. Melde Dich einfach bei mir, ich helfe Dir gerne!

Nun wünsche ich Dir einen tollen Wochenstart (ich spüre langsam den Frühling anrücken!!!) und bis zum nächsten Post.

Herzlichst,

2015 – ein Jahr voller Ordnung!!!

2015 – ein Jahr voller Ordnung!!!

HAPPY NEW YEAR!!!!

2015 ist bereits 19 Stunden alt (in meiner Zeitzone) und ich kann es kaum erwarten herauszufinden, was mir alles in den nächsten 12 Monaten bevorsteht!
Ich für meinen Teil schaue auf ein wirklich tolles Jahr zurück und bin extrem dankbar dafür – wir wissen alle das ist nicht einfach selbstverständlich…

Wie war dein 2014?

Blickst du stolz und voll Dankbarkeit darauf zurück oder hoffst du auf ein bessers 2015?
Vielleicht hast du sehr herausfordernde oder traurige Zeiten erlebt, doch ich hoffe, dass die glücklichen Momente in denen du etwas erreicht und einen Unterschied gemacht hast überwiegen!

Bei sehr vielen Menschen ist die Motivation etwas im Leben zu verändern, abzulegen oder neu anzugehen oft direkt an den Start des neuen Jahrs geknüpft.
Vielleicht brichst du zur Abwechslung diese Wünsche herunter und nutzt den Anfang jeden Monats, um die gewünschten Veränderungen anzufangen (so musst du nicht 11 Monate warten, falls du den 1. Januar verpasst hast 🙂 ).

Du darfst sogar jede Woche und wenn du willst, jeden Tag gute Vorsätze anpacken!!! Echt wahr!

(mehr …)

Summer Special

Summer Special

Summer Special blau 2014

10% Rabatt auf alle Termine die vom 21.07. – 15.09.2014 stattfinden!
10% Rabatt auf meine Dienstleistungen (evt. Ordnungsmaterial ausgenommen)

 

Die Ferienzeit hat begonnen und der Sommer ist in vollem Gang (irgendwann scheint auch nach dem Regen die Sonne wieder…).

Welche Jahreszeit wäre besser um Dir endlich den vollgestopften Kleiderschrank vorzunehmen oder um Deine Garage auszumisten?

Du hast zwei Wochen Urlaub und eine davon verbringst Du daheim auf Balkonien? Ausgezeichnet! Dann können wir gleich zusammen loslegen und Deinen Problembereich angreifen. So wirst Du nach den Sommerferien wieder Luft und Raum zum Leben, Geniessen und Arbeiten geschaffen haben. Ich helfe Dir dabei!

Kontaktiere mich über meine Kontaktseite damit wir gleich einen Termin finden können.

Ich freu mich drauf!

Deine,

signatur

P. S. Ich habe auch Gutscheine im Angebot…

… and the winner is…

… and the winner is…

Ob du es glaubst oder nicht, ich habe mich sooooo fest auf heute gefreut. Der seit dem Muttertag angepeilte Tag. Der Tag der Wahrheit.

Mit jedem Kommentar, der auf dem Verlosungs-Post auf Facebook hinzukam, stieg bei mir die Spannung, welche Mutter schlussendlich 4 Stunden Aufräum-Organisationscoaching mit mir gewinnen würde.

Meine Liebessprache ist ganz klar GESCHENKE!!! Was im Klartext bedeutet, dass ich mindestens – wenn nicht noch mehr Freude am Schenken habe als der Beschenkte am Geschenk hat:-) äähhhhm ja, habt Ihr den Satz gerade gecheckt, hm?!?

Ich sollte dich nicht länger auf die Folter spannen, ich gehe davon aus, wer mitgemacht hat will auch gewinnen:-)

Während Toni am Kartoffeln schälen war habe ich ihn kurz als Glücksfee (gibt es auch männliche Feen oder sind das dann Elfen??) missbraucht.

… eine Mutter die folgendes auf Facebook geschrieben hat:

Also ich het au Froid”.

Erkennt sie sich wohl schon?

Für alle gespannten Gemüter: TROMMELWIRBEL … and the winner is…

Liebe Rahel, ich freue mich mega fest, dir während 4 Stunden dabei zu helfen, einen Bereich deiner Wohnung (einen Schrank, den Keller, die Küche, was auch immer) auszumisten und deiner Denkart entsprechend neu zu ordnen und zu organisieren, damit dieser Bereich in Zukunft wie von selbst funktioniert und schön geordnet aussieht!!!

Allen anderen Teilnehmern winkt noch ein kleiner Trostpreis (ich finde verlorene Wettbewerbe doof, merkt man das?!?!).

Danke, fürs Mitmachen und auf viele weitere organisierte Posts!!!

Neues Jahr – Neues Projekt oder eher vom Chaos zur Ordnung?

Neues Jahr – Neues Projekt oder eher vom Chaos zur Ordnung?

I love to organize!
I love to save money and get the best deals!
I love to make the most of my time!

So wie der Hintergrund meines niegelnagelneuen Blogs aus hingekritzelten Ideen besteht, sieht mein Projekt für 2013 momentan auch aus.
Durch Aufschreiben und Visualisieren von Ideen, wird mein kleines Projekt immer mehr an Ordnung, Struktur und Klarheit gewinnen.
Vielleicht stolperst Du während meinem Prozess über eine Idee, die Dir gerade noch gefehlt hat und Dich inspiriert.

Das kommende Jahr wird ein spannendes werden, denn ich habe keine Ahnung was genau aus meinem Blog-Projekt entstehen wird. So oder so, ich freue mich ungemein darauf 🙂
Ich liiiiiebe Kommentare – also schreibe frei von der Leber was Du über meine Posts denkst oder wenn Du eigene Ideen zum Besten geben möchtest!

In diesem Sinne sag ich erst mal Tschüss für jetzt und bis zum nächsten Post!

Eure,